Messeführer

CeBIT 2017

Neue Technologien, wie Künstliche Intelligenz, humanoide Roboter oder Anwendungen der Virtuellen Realität, verschieben die Grenzen zwischen Mensch und Technologie. Die CeBIT macht als einzige Veranstaltung weltweit die digitale Transformation in ihrer Gesamtheit erlebbar – mit all ihren Chancen, konkreten Showcases und Best Practices.

[mehr]



Success Story

Erfolgreiche EPR-Einführung bei der Procoin GmbH

Das international tätige Unternehmen Procoin wurde im Jahr 1998 gegründet. Es entwickelt und vertreibt die meist verkauften Banknotenzähler Europas. Aufgrund des Unternehmenswachstums und des internationalen Ausbaus des Vertriebsnetzwerkes auf über 50 Länder suchte Procoin nach einer neuen ERP-Lösung, die die gestiegenen Anforderungen abdecken konnte.

[mehr]



Whitepaper

In sieben Schritten zu einer digitalen Strategie für die Distribution

Allgemein wächst der Druck auf Distributoren sich mit einer digitalen Strategie auszustatten, um für den tiefgreifenden Umbruch der Branche gerüstet zu sein. Doch wie eine aktuelle MDM-Untersuchung offenbart, gehen die meisten Distributoren vornehmlich reaktiv an die Entwicklung einer digitalen Gesamtstrategie heran. Lediglich 31 % verfolgen eine „Gesamtstrategie mit allen Software- und Lösungstypen“. Es ist an der Zeit, strategische Überlegungen zu der Technologie anzustellen, die über die Zukunft Ihres Unternehmens entscheiden wird.

Infor-Whitepaper anfordern



Reintegration von Reporting in ERP-Systeme

Marcus Dill

Seit den 90er Jahren wurden operative Prozesse und das zugehörige Reporting getrennt betrachtet. Die Ursachen waren primär technologischer Art. Das Berichtswesen wurde zur Last für die produktiven ERP-Systeme und musste auf separate Systeme ausgelagert werden. Dort entwickelten sich über Reporting hinaus auch komplexere Formen der Datenanalyse, die heutzutage viele intelligente Auswertungen möglich machen. Innovationen der jüngeren Zeit schaffen nun Möglichkeiten, Reporting und Analytics wieder ganz nah an operative Anwendungen in ERP-Systemen heranzuführen. Dies bietet Unternehmen viele neue Potenziale, fordert aber auch Konsequenzen für IT-Architekturen und die Organisation in Unternehmen.

 

[mehr]



Business Analytics mit SAP HANA
Möglichkeiten und Grenzen

Andre Kaiser und Anja Tetzner

Business Analytics hat sich im Fokus von Big Data verändert und weiterentwickelt. Eine umfangreichere Datenbasis lässt dabei nicht nur Analysen und Berichte zum Status quo zu, sondern auch Vorhersagen über mögliche Ereignisse in der Zukunft. An dieser Stelle setzt das Predictive Analytics an. Zu dessen Umsetzung existieren bereits eine Reihe an Systemlösungen. SAP HANA ist ein Beispiel, welches die Anforderungen im Bereich Big Data und Predictive Analytics erfüllen soll. Um die Einsatzmöglichkeiten zu testen und konkrete Anwendungsbeispiele aufzeigen, bezieht sich der Beitrag auf die Ergebnisse einer Fallstudie, die im Jahr 2016 in mehreren Gruppen durchgeführt wurde. Dabei sollen kritisch Möglichkeiten und Grenzen des Systems aufgezeigt werden.

[mehr]



ERP-Lösungen aus der Cloud
Eine Entscheidungshilfe zur Auswahl

Ersan Tüzün, Oliver Norkus und Jürgen Sauer

ERP-Systeme stellen bereits seit längerem einen festen Bestandteil in der Systemlandschaft von Unternehmen dar. Insbesondere für KMU und Start-Ups ist die Nutzung von ERP-Systemen aus der Cloud vorteilhafter. Die Auswahl allerdings ist ein nicht triviales Problem, da viele unterschiedliche Systeme am Markt verfügbar sind und die Spiegelung dieser an den unternehmensspezifischen Anforderungen zumeist aufwendig und komplex ist. An einer Lösung dafür wird in einem Projekt der Universität Oldenburg gearbeitet, das in diesem Beitrag vorgestellt wird.

 

[mehr]



Konzeption einer Business Process Analytics-Plattform

Siegbert Kern

In diesem Beitrag wird ein Konzept und der Prototyp einer BPA-Plattform zur Auswertung und Analyse von Prozessdaten vorgestellt. Hierbei handelt es sich um das Ergebnis einer gemeinsamen Forschungsarbeit der CDI AG mit der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen. Die konzipierte BPA-Plattform unterstützt den ganzheitlichen Ansatz der BPA mit Vergangenheits-, Echtzeitanalysen und Prognosen über zukünftige Entwicklungen. Die prozessrelevanten Kennzahlen werden in direkter Verbindung mit dem BPMN-Prozessmodell grafisch modelliert, gespeichert, ausgewertet und dargestellt. Die Konzeption der BPA-Plattform sieht die herstellerunabhängige Verarbeitung von Ereignisdaten unterschiedlicher Business Process Engines vor. Im ersten Schritt wurden im Prototyp Echtzeitanalysen mit grafischer Ergebnisdarstellung in BPMN-Prozessmodellen realisiert.

[mehr]



Strategien für die Digitalisierung in ERP-Projekten

René Schüller

ERP-Projekte und Projekte zur Digitalisierung von Geschäftsprozessen stehen in vielen Unternehmen nebeneinander auf der Agenda. Die Ziele der Projekte liegen nicht weit auseinander, in der Methodik unterscheiden sie sich jedoch deutlich. Eine Kombination von beiden kann Synergieeffekte bringen, die ERP-Implementierung vereinfachen und die Umsetzung der digitalen Strategie beschleunigen.

[mehr]



Individuell bestimmbare KPIs im Incident Management
Schwachstellen- und Stärkenidentifizierung

Volkan Gizli und Jorge Marx Gómez

In einer durch die Globalisierung sowie durch zahlreiche Unternehmensübernahmen geprägten Informationsinfrastruktur von Großkonzernen steigt zunehmend die Komplexität der IT-Service Landschaften und somit die Übersicht der damit verbundenen Applikationen. Mit diesem Hintergrund wird das Ziel verfolgt, eine Transparenz im Bereich des Application Service Managements (ASM) zu schaffen. Dieses ist z. B. durch die Entwicklung eines Dashboardsytems mittels Implementierung von Kennzahlen aus ITIL zu realisieren. Dadurch lassen sich IT-Services kontrollieren, um kritische Situationen einfacher und schneller zu erkennen, die dementsprechend nachhaltig gesteuert werden können. Mit diesem Problem beschäftigte sich die Forschungskooperation Dynamic IT Supplier Management mit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und einem Unternehmen aus der Automotivbranche, in dem sie ein Dashboardsystem entwickelte, was in einem vorigen Beitrag der Ausgabe vom ERP Management aufgezeigt wurde und in diesem einer Erweiterung dessen folgt [1].

[mehr]



Marktübersicht

Funktionen und Trends aktueller CRM-Systeme
32 CRM-Lösungen im Vergleich

Sandy Eggert und Isabelle Pikörn

Die aktuelle Marktübersicht der Zeitschrift ERP Management vergleicht CRM-Anwendungen verschiedener Anbieter. Neben dem Funktionsumfang der einzelnen CRM-Lösungen, werden deren Konzepte und Features für Mobile CRM sowie Social CRM ersichtlich. Insgesamt werden Funktionen von 32 Systemen vorgestellt. Zehn dieser Systeme sind als eigenständige Lösung und zwölf als Modul eines ERP-Systems erhältlich. Hinsichtlich der restlichen zehn Systeme sind beide Varianten möglich.

[mehr]



ERP 2020 - Die Zukunft von ERP-Systemen

Volker Schnittler

Um auch in Zukunft ein starkes Rückgrat zur Unterstützung betriebswirtschaftlicher Unternehmensprozesse zu sein, müssen sich die ERP-Lösungen stark, teilweise sogar grundlegend verändern. Um diese Veränderungen zu treiben und zu moderieren, hat der VDMA die Kampagne ERP 2020 ins Leben gerufen. In diesem Beitrag werden die absehbaren und notwendigen Entwicklungstendenzen bei ERP erläutert.

 

[mehr]



Automatisierte Vorhersagetechnik
Ein Big Data Case

Marco Pospiech

Big Data impliziert eine gesteigerte Verfügbarkeit von strukturierten und unstrukturierten Daten zur zweckgerichteten Verarbeitung [1]. Ein mögliches Szenario ist die automatische Preisvorhersage anhand von unterschiedlichen Datenquellen. Wenige Ansätze berücksichtigen Nachrichten und noch weniger eine gemeinsame Auswertung mit geschäftsspezifischen Einflussfaktoren in Echtzeit. Informationsüberflutungen und unvollständige Analysen sind mögliche Folgen. Dieser Beitrag erarbeitet eine automatische Vorhersagemethode. Verknüpft mit damaligen Kursverlauf und marktspezifischen Einflussfaktoren entstehen Hinweise auf den zukünftigen Kursverlauf. Clustertechniken adressieren den enormen Suchaufwand. Leistungsfähigkeit und Nützlichkeit der Methode sind Gegenstand der Evaluierung.

[mehr]



Marktüberblick

Enterprise Content Management
21 aktuelle Systeme im Überblick

Sandy Eggert

Die Aktualität des Themas Enterprise Content Management (ECM) lässt sich einerseits vom nicht nachlassenden Wettbewerbsdruck und weiterhin durch die zunehmende Digitalisierung der Geschäftswelt ableiten. ECM dient der Verwaltung aller Informationen und Dokumente eines Unternehmens und stellt damit die Basis für die IT-seitige Verwaltung schwach strukturierter Informationen dar. Der folgende Beitrag greift die Notwendigkeit eines unternehmensweiten Enterprise Content Management auf und stellt die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage zu ECM-Lösungen vor.

[mehr]



Lastenheft und Pflichtenheft
Der Schlüssel für den Erfolg der ERP-Auswahl

Veit Wadewitz, Walter Kolbenschlag und Marius Toader

Der wichtigste Faktor, der über Erfolg oder Misserfolg bei der Einführung eines neuen ERP-Systems entscheidet, ist die Ausarbeitung eines präzisen und detaillierten Lastenheftes des Unternehmens und des mit dem ausgewählten Anbieter verabschiedete Pflichtenheftes. Wird dies versäumt, so kommt es meist zu Missverständnissen bei der Anpassung sowie Implementierung und kann damit in der Folge Zeitverzögerungen und Kostenerhöhungen auslösen. In diesem Beitrag soll der Weg zur Erstellung eines Lastenheftes aufgezeigt werden.

[mehr]



Industrie 4.0 und ERP

Karl Kurbel

Je nach Wortführer verstecken sich hinter dem Schlagwort Industrie 4.0 (I4.0) Zukunftsvisionen, Utopien, Marktversprechen oder auch „harte“ Technologien. Demgegenüber wirkt der Begriff Enterprise Resource Planning (ERP) beinahe veraltet. ERP-Systeme sind in den meisten Unternehmen im Einsatz. Das heißt, unter ERP-Anwendern existiert eine gefestigte Vorstellung, wozu ein ERP-System dient. Angesichts der Kluft zwischen der Vision Industrie 4.0 und dem ERP-gestützten operativen Geschäft stellt sich die Frage, was der „normale“ ERP-Nutzer mit Industrie 4.0 zu tun hat. Mit anderen Worten: Was sind die Beziehungen zwischen I4.0 und ERP?

[mehr]



Internationale ERP-Projekte

Deutsche Fertigungsindustrie nach wie vor stark im globalen Wettbewerb – doch die globalen Wettbewerber holen auf

Laut Analysten wie Deloitte1 gehört die Fertigungsindustrie in Deutschland nach wie vor zu den stärksten im globalen Wettbewerb – und dies wird wohl zunächst auch so bleiben. Dennoch: Die Wachstumsraten schwächen sich ab. Wer seine führende Position behaupten und weiter wachsen will, muss mit Mut zur Innovation in moderne Technologien investieren – Industrie 4.0 ist hier nur ein Beispiel.

[mehr]



ERP-Anbieter INTERNATIONAL

Übersicht internationaler ERP-Anbieter

Hier finden Sie ERP-Anbieter mit internationaler Ausrichtung. Diese Anbieter stellen ERP-Lösungen bereit, die internationalen Anforderungen gerecht werden. Besonderes Highlight: Informieren Sie sich auch über die Produkte, mit denen die Anbieter überzeugen. Der direkte Weg zu Ihrem neuen ERP-System, das Sie weltweit einsetzen können.

[mehr]



Tipps von Anbietern

Cloud SLAs für international agierende Unternehmen
Wie sich Unternehmen mit flexiblen SLAs absichern können

Holger Müller

Durch die Aufhebung des Safe-Harbor-Abkommens werden neue Datenschutzbestimmungen gültig. Die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes stellt Cloud-Anbieter und Anwender aktuell vor große Herausforderungen. Die momentane Rechtsunsicherheit gerade im Mittelstand zeigt deutlich, wie wichtig umfassende und flexible Service-Levels-Agreements (SLAs) sind. Dadurch können sich Unternehmen auch vor nicht vorherzusehenden Ereignissen schützen. Auf was bei Cloud-Verträgen, auch nach dem EuGH-Urteil zu Safe Harbor, besonders zu achten ist, wird in den nachfolgenden Tipps aufgezeigt.

[mehr]



Cloud-Anbieter

Aktuelle Anbieter von ERP-Lösungen aus der Cloud

In dieser Übersicht finden Sie ERP-Anbieter, die sich auch auf Cloud-Angebote spezialisiert haben. Einige Anbieter stellen dazu umfangeiche Informationen zu ihrer Cloud-Lösung in Form von Produktreports bereit. Diese finden Sie in der rechten Spalte. Der direkte Weg zu Ihrem neuen cloud-basierten ERP-System, das Sie flexibel und kosteneffizient einsetzen können.

[mehr]