Internationaler Projektsteckbrief

Die sich bereits seit vielen Jahren im Einsatz befindliche Lagersteuerungssoftware der XOX GmbH war dem Wachstum und den Anforderungen nicht mehr gewachsen. Im Rahmen der INTEGRA®-Implementierung war die Integration der mobilen Kommissionierung eine der Kernherausforderungen. Dabei galt es nicht nur diesen Bereich zu optimieren, sondern ihn auch mit den anderen Prozessen mobil zu verzahnen. Alle Materialbewegungsprozesse vom Wareneingang, über die Umlagerung im Betrieb, die Inventur bis hin zur Kommissionierung sollten möglichst automatisiert erfolgen.

  Der operative Teil des Projektes startete mit der Datenübernahme. Es folgten Schulungen der verschiedenen Anwendergruppen anhand eines Prototypen. Dieser wurde in der Folgezeit mit den Anforderungen von XOX in einer inkrementellen Vorgehensweise immer weiter verbessert. Nach einer Lagerbestandsaufnahme wurde die neue Gesamtlösung innerhalb eines Tages in Betrieb genommen. Seitdem bildet die Branchenlösung in den Kernprozessen der Warenwirtschaft, der Finanzbuchhaltung und der Auftragsbearbeitung das informationstechnische Rückgrat für die weitere Expansion. Das gilt auch für die Produktion. Von der Auswahl der Rohstoffe und Zutaten, über die Integration der Lieferanten, die Produktkalkulation bis zur Qualitätssicherung ist dieser komplexe Prozess auf die exakte Verarbeitung vielfältiger und aktueller Daten angewiesen. Hierfür implementierte das Projektteam zunächst eine Teillösung. Eine besondere Herausforderung stellt die Automatisierung der Produktionsplanung und -verfolgung dar. Dies wurde und wird derzeit sukzessiv umgesetzt. Im Zuge einer Reorganisation der Vertriebsstrukturen gewann auch das Thema Reports an Bedeutung. Mit INTEGRA® lassen sich unterschiedlichste Statistiken und Listen erstellen und auswerten, z. B. für die Absatz- und Umsatzplanung auf Basis von Vertreter, Kunde und Artikel.

Systemanbieter/
Dienstleister

ORGA-SOFT Organisation und Software GmbH

Unternehmen

XOX Gebäck GmbH

Anzahl der Standorte

3

Ziel des Projektes

Implementierung eines zentralen ERP-Systems, Optimierung und Ausbau der Wertschöpfungskette, Steigerung der Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheit

Anzahl der User

60

Dauer der Einführung

ca. 6 Monate

Eingeführte Module

Finanzbuchhaltung, Anlagenbuchhaltung, Produktion, Einkauf,
Lager, Vertrieb, Planung, Mobile Kommissionierung, EDIFACT