proALPHA Business Solutions GmbH

Auf dem Immel 8
67685 Weilerbach
Tel.: +49 6374 800-0
E-Mail: info@proalpha.de
www.proalpha.de

Die proALPHA Gruppe ist in der DACH-Region der drittgrößte ERP-Anbieter für mittelständische Unternehmen in Fertigung und Handel. proALPHA bietet ERP-Software und Services aus einer Hand.
Das flexible und skalierbare ERP-System von proALPHA steuert mit seinem breiten Funktionsspektrum sämtliche Prozesse entlang der Wertschöpfungskette. Davon profitieren rund 1.800 mittelständische Kunden in 50 Ländern. Sie kommen aus verschiedensten Branchen: vom Maschinen- und Anlagenbau über die Elektrotechnik- und Hightech-Industrie, die Metallbe- und -verarbeitung und die Kunststoffindustrie bis hin zum Großhandel sowie Automotive & Supply.
Für den erfolgreichen ERP-Einsatz bietet proALPHA nicht nur Software, sondern auch umfassende Consulting-, Support-, Schulungs- und Wartungsleistungen an. proALPHA Kunden schätzen diese direkte Beziehung zum Hersteller in allen Fragen rund um ihre ERP-Lösung. Zahlreiche Sprach- und Landesversionen machen den ERP-Anbieter zum interessanten Partner für international tätige Mittelständler.
Mit weltweit 25 Niederlassungen und zertifizierten Partnern sowie mehr als 800 Mitarbeitern sorgt das wachstumsstarke Unternehmen für Kundennähe. Über 100 Entwickler arbeiten an der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Lösung. Dafür wurde proALPHA bereits achtmal als eines der innovativsten mittelständischen Unternehmen ausgezeichnet. Zur Innovation tragen auch Kooperationen mit namhaften Forschungseinrichtungen wie Fraunhofer, Software-Cluster, RWTH Aachen oder SmartFactoryKL bei.

Teilnahme an der Marktübersicht von ERP Management 2/2015:
[Branchenschwerpunkt Handel 79 ERP-Systeme im Vergleich]

Teilnahme am Marktüberblick von productivITy: 
[IT in Produktion und Logistik (1/2015)]

Teilnahme an der Marktübersicht von ERP Management 1/2017:
[89 ERP-Systeme im direkten Vergleich]

News

Der Wert durchgängiger Prozesse
Moderne Logistik ist ein wesentlicher Bestandteil von Industrie 4.0: Der nächste Automatisierungssprung in der Produktion kann nur funktionieren, wenn alle Komponenten just-in-time bereit stehen. Mittendrin: das ERP als Drehscheibe und Steuerungsinstanz. Denn Optimierung geht nicht ohne das enge Zusammenspiel von Logistiklösungen und ERP. Prozesse müssen nahtlos über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg funktioniere, was proALPHA auf der LogiMAT in Stuttgart zeigte. Logistik ist ein essenzieller Bestandteil der Wertschöpfungskette. Komponenten und Rohstoffe müssen zur richtigen Zeit am richtigen Ort bereit stehen. Nach Bestellung und Wareneingang steuert das Logistiksystem den Weg der Teile zum korrekten Lagerplatz und später vom Lager dorthin, wo sie gebraucht werden. Doch eine Logistiklösung kann ihre volle Leistung nur dann erbringen, wenn sie nahtlos mit dem ERP-System zusammenarbeitet. Für Lagerlogistik ist das kein Problem: Sie ist Bestandteil der proALPHA Lösung. Komplexer wird es für Bereiche wie Intralogistik, wo teilweise Roboter mit den Maschinen kommunizieren und Komponenten voll automatisiert just-in-time zum Produktionsband bringen – immer in Kontakt mit dem ERP. Für Logistikprozesse, die nicht fester Bestandteil des ERP-Systems sind, ist Integration das entscheidende Schlüsselwort. Auch hier bleibt das ERP die optimale Instanz, in der die relevanten Daten zusammenlaufen und die Impulse gibt zu Logistik und Produktion. Doch ein wachsender Strom mobiler Daten, fehlende Standards und immer komplexere Informationen stellen das ERP-System vor große Herausforderungen. proALPHA löst diese mit einer Integrationsplattform, der Integration Workbench (INWB), komfortabel und schnell. Sie sorgt für das prozessübergreifende Zusammenspiel von ERP und Logistik.

ERP Management 2/2016

ERP-Lösung stimmt Prozesse der Zentrale und Gesellschafter
Schnell ineinander greifende, automatisierte Prozesse mit klarer Struktur – das waren die eindeutigen Anforderungen an das ERP-System für hagebau. Auf der Basis von proALPHA entwickelte die hagebau Datendienst IT-Service GmbH für die Märkte und den Großhandel das integrierte ERP-System prohibis. Es brauchte ein paar Anpassungen, um die ERP-Lösung von proALPHA zum hagebau-eigenen prohibis-System werden zu lassen. Eine der realisierten Besonderheiten ist prohibis cash, eine Kassenfunktion für den Einzelhandel, die Aufträge direkt aus proALPHA übernimmt und automatisch die Rechnung erstellt. Die einzelnen hagebau-Gesellschafterunternehmen profitieren einerseits vom hinterlegten Workflow und den durchgängigen Abläufen, was auch die Prozesse des Verbundes deutlich verbessert hat. Andererseits bringen ERP-Basisfunktionen wie das in proALPHA vollständig integrierte Dokumenten-Management-System dem Unternehmen mehr Transparenz.

ERP Management 4/2015

Von Inseln zum Netz – Teamarbeit der Systeme
proALPHA zeigt die Dimensionen integrierten Arbeitens auf der IT & Business in Stuttgart Der Blick auf die gesamte Wertschöpfungskette über Prozesse und Systeme hinweg in Halle 1 Stand 1B13 Weilerbach, den 12. August 2015 Integration ist Schlagwort Nr. 1 der Industrie – nicht erst seit Industrie 4.0. Auch bei der Vernetzung der Prozesse weit über die Unternehmensgrenzen hinaus laufen die Fäden im ERP-System zusammen. Wie man den optimalen Workflow und eine nahtlose Wertschöpfungskette über alle Systeme und Funktionen hinweg garantiert, zeigt proALPHA vom 29. September bis 1. Oktober 2015 auf der IT & Business in Stuttgart in Halle 1 Stand 1B13. Das vernetzte Unternehmen ist Realität. Immer mehr Prozesse und Systeme im Unternehmen und darüber hinaus werden nahtlos integriert. Das Herzstück bildet dabei das ERP-System, denn hier laufen die wichtigsten Daten zusammen und hier werden Systeme und Funktionsbereiche angebunden – manchmal als vollintegriertes Modul, manchmal über Schnittstellen oder eine Integrationsplattform. Um einen optimalen Workflow zu garantieren, werden in proALPHA nicht nur die klassischen Unternehmensbereiche abgebildet. Auch Module wie Dokumenten-Management-Systeme (DMS), Business Intelligence (BI) oder Customer Relationship Management (CRM) sind vollintegrierter Bestandteil der Lösung. Fremdsysteme, aber auch Maschinen oder mobile Lösungen können über Schnittstellen und eine eigene Integrationsplattform, die Integration Workbench (INWB), angebunden werden. So kann für jeden Bedarf sichergestellt werden, dass die Prozesse im Hintergrund reibungslos laufen. Auf der IT & Business zeigt proALPHA die Varianten der Integration und gibt Hilfestellung bei der Identifikation der jeweils besten Lösung. Sollten Sie Interesse an einem Gespräch mit proALPHA haben, kontaktieren Sie uns gerne.

ERP Management 3/2015

Mehr Schlagkraft auf dem ERP-Markt
Ziel des Erwerbs von ABS durch die proALPHA Gruppe ist es, die Marktposition des ERP-Anbieters auszubauen und die Grundlage für weiteres Wachstum zu legen. Beide Unternehmen waren in der Vergangenheit erheblich stärker als der Markt gewachsen, im Geschäft mit neuen Kunden konnte man deutliche zweistellige Zuwachsraten verzeichnen. proALPHA ERP soll noch mehr als bisher in Branchen verankert werden. Die Gruppe verfügt nach dem Zusammenschluss über rund 700 Mitarbeiter, 1.700 Kunden und 12 Niederlassungen allein in Deutschland. Diese erhöhte Präsenz mit einer deutlich verstärkten Mannschaft ermöglicht nicht nur einen noch umfassenderen Service, sondern vor allem auch einen noch höheren Spezialisierungsgrad. Um den partnerschaftlichen Zusammenschluss zu betonen, wird die proALPHA Software GmbH in die proALPHA Business Solutions GmbH umfirmieren, wodurch man wichtige Teile beider Firmen zusammenzieht. Erwerb und Namensänderung sind u.a. vorbehaltlich der erforderlichen behördlichen Genehmigungen.

ERP Management 02/2015

300 Hidden Champions
Rund 300 proALPHA Kunden – viele von ihnen Hidden Champions des deutschen Mittelstands – trafen sich am 12. November in Fulda zum Kundentag rund um das Thema Enterprise Mobility. Dort zeigte der ERP-Anbieter, was künftig in produzierenden Unternehmen oder im Handel mit mobilen Anwendungen möglich sein wird. Es standen unter anderem Vorträge zur automatischen Verarbeitung von Eingangsrechnungen sowie zum Einsatz von proALPHA im internationalen Geschäft auf dem Programm. Last but not least erhielten die Tagungsteilnehmer live Einblicke, wie Auftragshacker in IT-Systeme einbrechen. Wie sich proALPHA für die Herausforderungen der kommenden Jahre rüstet, zeigte die Geschäftsführung anhand der strategischen Unternehmensausrichtung sowie der Entwicklungsroadmap für die ERP-Suite. Fast 100 neue Kunden haben sich im vergangenen Jahr für den erfolgreichen ERP-Anbieter aus Weilerbach entschieden, dem mit Version 6.1 ein Produkt für ein breites Anwenderspektrum gelungen ist. Mehr als 250 Installationen sprechen für sich – ebenso wie die Investition in rund 50 neue Mitarbeiter seit Ende 2013.

ERP Management 4/2014

Praxis von „Industrie 4.0“ live erleben
Unter dem Motto „Innovativ denken – Fortschritt leben“ lädt die proALPHA Gruppe auf die diesjährige CeBIT in Hannover ein. Im Rahmen des Themenschwerpunktes „Industrie 4.0“ wird eine Installation Besuchern des proALPHA Messestandes Einblicke in die möglichen Abläufe der Fabrik der Zukunft und deren Steuerung im ERP-System von morgen bieten. Dabei bildet die prozess- und serviceorientierte Architektur sowie die innovative, ergonomische Bedienphilosophie die Basis zukunftsweisender Kollaborationsplattformen.

ERP Management 1/2014

proALPHA auf der CeBIT 2014
Die Praxis von „Industrie 4.0“ live erleben Unter dem Motto „Innovativ denken – Fortschritt leben“ lädt die proALPHA Gruppe auf die diesjährige CeBIT in Hannover ein. Im Rahmen des Themenschwerpunktes „Industrie 4.0“ wird eine beispielhafte Installation Besuchern des proALPHA Messestandes, Einblicke in die möglichen Abläufe der Fabrik der Zukunft und deren Steuerung im ERP-System von morgen bieten. Dabei bildet die prozess- und serviceorientierte Architektur sowie die innovative, ergonomische Bedienphilosophie die Basis zukunftsweisender Kollaborationsplattformen.

ERP Management 1/2014

Position des CEO neu besetzt
Zum 1. Januar 2014 wird Dr. Friedrich Neumeyer zum CEO der proALPHA Software AG berufen. Der 45-Jährige bringt fundierte Markterfahrungen aus verschiedenen Führungspositionen im internationalen ERP-Umfeld mit. Dr. Neumeyer wird in seiner neuen Funktion den Wachstumskurs des international agierenden Softwareunternehmens weiter fortsetzen.

ERP Management 4/2013

Prozesse beschleunigen – Anwender begeistern
In den Mittelpunkt der IT & Business stellt die proALPHA Gruppe in diesem Jahr die neueste Version 6.1 ihrer ganzheitlichen ERP-Komplettlösung. Das Motto „Prozesse beschleunigen – Anwender begeistern“ ist dabei Programm. Die Messebesucher sollen von dem neuen User Experience Konzept ebenso begeistert werden wie die proALPHA Anwender. Die Technologie hinter dem ERP-System bietet Funktionen und eine Architektur, die Zukunftsfähigkeit und Effizienz gleichermaßen garantiert.

ERP Management 3/2013

ERP und Business Intelligence
Die proALPHA Gruppe stellt vom 12. bis 13. Juni 2013 auf den ERP-Tagen in Aachen am Stand 21 die neue Version der ERP-Komplettlösung proALPHA inklusive dem umfassenden Business-Intelligence-Portfolio (BI) vor. Die proALPHA Gruppe bietet mit ihren BI-Lösungen jedem Anwender das richtige Werkzeug direkt im ERP-System. Damit gewährleistet die Komplettlösung höchste Datenkonsistenz und -qualität. Mit den verschiedenen Tools wird sichergestellt, dass dem Anwender je nach Aufgabenstellung, Aggregationsgrad und gewünschtem Design das geeignete Informations- und Controllinginstrument zur Verfügung steht.

ERP Management 2/2013

Umfassende Erweiterungen setzen neue Maßstäbe
Unter dem Motto "Vorsprung schaffen – Zukunft sichern" präsentiert die proALPHA Gruppe die neueste Version ihrer ERP-Komplettlösung proALPHA, deren Usability für die Anwender auch durch frisches Design erheblich verbessert wurde. Mit der Integration Workbench wird eine neue Plattform zur Verfügung gestellt, um beliebige Daten mit anderen IT-Systemen auszutauschen und Intercompany-Prozesse flexibel abzuwickeln. Damit eröffnet proALPHA neue Horizonte bei der Anbindung von externen Systemen und schafft eine neue Stufe der Integrationskonsistenz. Als Business-Service-Provider präsentiert die proALPHA Gruppe mit der neuen Version auch ihr umfassendes Leistungsspektrum an Consulting-, Schulungs- und Service-Dienstleistungen.

ERP Management 1/2013