Entwicklung des ERP-Marktes
Betreibermodelle und Entwicklungsvorhaben der ERP-Anbieter

Sandy Eggert

Der aktuelle ERP-Marktüberblick beinhaltet Antworten von 51 Anbietern mit insgesamt 53 ERP-Lösungen. Im folgenden Beitrag werden die Ergebnisse dieser Umfrage vorgestellt. Neben allgemeinen Funktionen und der Zielgruppenabfrage, lag der Schwerpunkt der Funktionsabfragen in den Bereichen Vertrieb, Projektplanung und Warenwirtschaft. Des Weiteren wurden detaillierte Funktionen zum Bereich Produktion abgefragt.


Bild 1: Zielgruppen der untersuchten Systeme.

Der aktuelle ERP-Marktüberblick beinhaltet Antworten von 51 Anbietern mit insgesamt 53 ERP-Lösungen. Im folgenden Beitrag werden die Ergebnisse dieser Umfrage vorgestellt. Neben allgemeinen Funktionen und der Zielgruppenabfrage, lag der Schwerpunkt der Funktionsabfragen in den Bereichen Vertrieb, Projektplanung und Warenwirtschaft. Des Weiteren wurden detaillierte Funktionen zum Bereich Produktionsplanung abgefragt.

Ein Großteil der Systeme sind für die Kleinserienfertigung (79 %) geeignet. Mit 68 % und 64 % sind auch die Serien- und Einmalfertigung hervorzuheben. Fast zwei Drittel der Systeme sind auf den Handel (60 %) spezialisiert, 57 % auf den Dienstleistungssektor und 40 % für den Bereich E-Business bzw. Web-Shop. Eine Zusammenfassung hinsichtlich der Zielgruppen zeigt Bild 1.
Bei der Abfrage der allgemeinen Funktionen, zu denen u. a. Berichte und Kennzahlen gehören, ergibt sich das Bild, dass diese Funktionen von nahezu allen ERP-Systemen bedient werden. Lediglich die E-Mail-Funktion sowie die universelle Volltextsuche werden nur von 87 % und 85 % der Systeme abgedeckt (Bild 2).


Bild 2: Allgemeine Funktionen der ERP-Systeme.

Vertrieb
Die Vertriebsfunktionen der Systeme dieser Recherche sind sehr ausgeprägt. Das Auftragsmanagement wird von allen Systemen abgedeckt. Weiterhin decken 52 Systeme Funktionen in den Bereichen Kundenmanagement, Zahlungsbedingungen, Verkaufsgutschriften sowie Kundenauftragsbearbeitung ab. Die gesamte Funktionsabdeckung des Bereiches Vertrieb ist in Bild 3 abgebildet. Die Teilnehmer hatten zudem die Möglichkeit, zusätzliche vertriebsorientierte Funktionen ihrer Anwendungen zu benennen. Zu diesen gehören z. B. CRM für Artikel, Belegarchivierung,  Webshop-Anbindung, EDIFACT, Lieferpläne, Provisionsabrechnung, durchgängiges Variantenmanagement und eine grafische Auftragserfassung.


Bild 3: Funktionen im Bereich Vertrieb.

Projektplanung
Im Bereich der Projektplanung bieten die Systeme dieser Übersicht überwiegend Funktionen für Ressourcenplanung und Zeiterfassung (87 % und 83 %) an. 72 % der Systeme besitzen Funktionen zur Projektanalyse. Ein weiteres Leistungsmerkmal im Bereich der Projektplanung sind Funktionen zur Multiprojektplanung (62 %). Lediglich 26 Systeme bieten in diesem Bereich eine Exportmöglichkeit zu MS Project. 14 Anbieter arbeiten im Bereich der Projektplanung mit einem Partner zusammen. Sechs Teilnehmer gaben zudem weitere Funktionen an. Dazu gehören bspw. Projektabrechnung, Gantt-Diagramme, Projektcontrolling, Meilensteinplanung, projektbezogene Beschaffung und Budgetanalyse. Die Zusammenfassung dieser Ergebnisse zeigt Bild 4.


Bild 4: Funktionsabdeckung im Bereich der Projektplanung.

Warenwirtschaft
Der Abdeckungsgrad der abgefragten Leistungsmerkmale im Bereich der Warenwirtschaft fiel sehr hoch aus. Insgesamt bieten mehr als 85 % der ERP-Systeme alle abgefragten Bereiche innerhalb ihres Funktionsspektrums an (Bild 5). Alle Systeme bieten die Basisfunktion einer Artikelverwaltung an. Zudem bieten jeweils mehr als 90 % der Systeme Funktionen im Bereich Inventur, Kommissionierung, Seriennummern-/Chargenverwaltung, Retouren und mehrstufige Stücklistenverwaltung. Weitere Bereiche wie Versand, Logistik und Warendisposition werden von 87 bis 89 % der Systeme angeboten.

Produktionsorientierte Module
Die Funktionsabfrage der produktionsorientieren Module beinhaltete insgesamt 20 Bereiche. Hier werden nun auch explizite Unterschiede zwischen den 53 ERP-Systemen erkennbar. Lediglich die Funktionen zur Stücklistenverwaltung und Materialbedarfsplanung werden von mehr als 80 % der Systeme angeboten (92 % und 85 %). Es folgt eine größere Streuung der Prozentanteile an den weiteren 18 Merkmalen. Funktionen für Laborinformationssysteme sind mit 15 % am wenigsten unter den Teilnehmern vertreten. Ebenso bieten weniger als ein Drittel Anwendungen jeweils für das Condition Monitoring und Controller Performance Monitoring. 42 Systeme bieten eine Fertigungsauftragsfeinplanung und eine Betriebsdatenerfassung an. Mit jeweils 75 % Funktionsabdeckung sind die Bereiche Qualitätsmanagement, Absatz- und Produktionsgrobplanung sowie Kennzahlensystem vertreten. 

Cloud Computing
Weiterhin wurde im Rahmen dieser Marktübersicht gefragt, ob die angebotene Lösung Cloud-fähig ist. Hier ist ein deutlicher Trend in Richtung Cloud-Fähigkeit erkennbar. 31 Systeme innerhalb dieser Übersicht stehen vollständig als Cloud-Lösung zur Verfügung. Bei 12 Systemen sind aktuell einzelne Module über die Cloud erreichbar. Sechs Anbieter planen derzeit eine Umstellung des Systems auf eine zukünftige Cloud-Fähigkeit. Nur 4 Systeme sind nicht für das Cloud Computing geeignet. 


Bild 5: Warenwirtschaftsfunktionen.

Vorhaben der Anbieter
Im Rahmen der offenen Fragen, wurden u. a. die Entwicklungsvorhaben der Anbieter im nächsten Jahr abgefragt. Die Schwerpunkte der Anbieter sind sehr breit gefächert.
Neben Funktionserweiterungen wurden häufiger der Umgang und die Auswertung großer Datenmengen angegeben. Konkret wurden hierzu auszugsweise folgenden Antworten gegeben:

  • Integration von Machine-Learning in die ERP-Welt 
  • effiziente Verwaltung und Nutzung großer Datenmengen
  • Entwicklung einer KI-basierten Komponente
  • Predictive Data

Weiterhin wurden Themen wie die Automatisierung, Oberflächenerneuerung und der Blockchain-Ansatz innerhalb der Supply Chain genannt.


Bild 6: Abdeckung der Cloud-Fähigkeit.

[Wenn Sie den gesamten ERP-Marktüberblick 3-18 lesen wollen, klicken Sie hier]

Schlüsselwörter:

ERP-Marktüberblick, Branche, Funktionen, Vertrieb, Projektplanung, Warenwirtschaft, Produktion