Künstliche Intelligenz braucht ethische Prinzipien

Sage, Anbieter Cloud-basierter Unternehmenslösungen, hat ein Positionspapier zum Thema Künstliche Intelligenz (KI) veröffentlicht. Es enthält Handlungsempfehlungen, wie Wirtschaft und Gesellschaft KI-gestützte Technologien auf eine ethische, verantwortungsvolle und nachhaltige Weise nutzbringend einsetzen können. Sage hat das Dokument in Zusammenarbeit mit Verantwortlichen aus global agierenden Unternehmen sowie britischen Regierungsvertretern erarbeitet.

„Der derzeitige übertriebene Hype rund um KI und die Tatsache, dass KI als Objekt betrachtet wird, birgt die Gefahr, dass wir die wertvollen Möglichkeiten dieser Technologie verkennen“, sagt Kriti Sharma, Vice President of Artificial Intelligence bei Sage. „Von grundlegender Bedeutung ist in diesem Zusammenhang auch die Auseinandersetzung mit den von KI aufgeworfenen ethischen Fragen. Als etabliertes Unternehmen, das sich dieser Technologie verschrieben hat, sehen wir es als unsere Aufgabe an, uns mit diesem Thema auseinanderzusetzen – für unsere Kunden und die Gesellschaft als Ganzes. Wir wissen, dass die von uns belieferten Unternehmen – vom Startup bis zum mittelständischen Unternehmen – enorme Produktivitätssteigerungen erzielen könnten, wenn sie KI stärker in den Fokus rückten. Um dies zu erreichen, brauchen wir die Unterstützung der Industrie und der Regierung – insbesondere auch, um Licht ins Dunkel der ethischen Fragen rund um KI zu bringen. Dieses Dokument macht Vorschläge, wie wir diesem Ziel näherkommen können.“
www.sage.com