Messeführer ERP Kongress mit exklusiver Fachmesse

Branchenwelt Dienstleistung

Unit4 präsentiert intelligente Automatisierung der Abläufe 
Unit4, Anbieter von intelligenten und innovativen Unternehmensanwendungen für den Dienstleistungsbereich, wird auf dem diesjährigen ERP-Kongress seine ERP-Lösungen für personalintensive Branchen vorstellen; dazu zählen unter anderem Dienstleistungsunternehmen, Non-Profit-Organisationen, Hochschulen oder die öffentliche Verwaltung. Besonders im Fokus steht dabei das Thema „Self Learning ERP“, also die intelligente Automatisierung der Geschäftsabläufe. Anhand des hauseigenen Chatbots Wanda wird die Sprachsteuerung demonstriert („Wanda, bitte erledige meine Reisekostenabrechnung“) und damit die intelligente Nutzung von Machine Learning für selbstlernende Systeme, die dem Nutzer im Alltag Routine-Arbeiten und immer wiederkehrende Tätigkeiten abnehmen und ihn dadurch entlasten werden.
UNIT4 GmbH, Stand A5

Branchenwelt Fertigung

Auf dem Weg in die digitale Zukunft
Die IT-Branche gehört zu den treibenden Kräften einer gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklung, deren Bedeutung und Ausmaß uns heute noch gar nicht vollständig bewusst ist: der Digitalisierung. Die Veränderungen für unser Privatleben, aber auch für das Arbeitsumfeld, die Unternehmen und sogar ganze Industrien sind fundamental und bergen durchaus auch Risiken. Es wird darauf ankommen, das positive Potenzial der Digitalisierung für die Verbesserung aller Unternehmensbereiche zu nutzen und die Zukunft aktiv mitzugestalten.
Eine wichtige Rolle spielen schon heute die Vernetzung von Maschinen und Waren sowie die Cloud als Instrument, Informations­technologie einfacher zur Verfügung zu stellen. Augmented Reality und intelligente Systeme werden verstärkt Einzug halten und die Arbeit mit Unternehmenslösungen noch intuitiver machen. Als einer der international führenden Anbieter von Microsoft-basierten Branchen- und End-to-End-Businesslösungen für Auftrags- und Prozessfertigung, Handel und Dienstleistung sieht es die COSMO CONSULT-Gruppe dabei als ihre besondere Aufgabe, die Digitalisierung der Arbeitsplätze und Unternehmensprozesse unter der Voraussetzung einer menschlichen Technologie zu verwirklichen.
COSMO Consult AG, Stand A15

Logistische und finanzielle Prozesse innerhalb einer Lösung
oxaion, Hersteller von Komplettsoftware für den Mittelstand, richtet sich an mittelständische Unternehmen in den Branchen: Maschinen- und Anlagenbau, Elektro- und Elektronikindustrie, Projektierung, Medizintechnik, Handel, Service und Vermietung sowie Automotive. Das Funktionsspektrum der Software geht weit über die klassischen ERP-Funktionen hinaus – sowohl im Umfang als auch in der Funktionstiefe. Das Unternehmen ist einer der wenigen mittelständischen ERP-Anbieter, der logistische Prozesse und finanzielle Prozesse innerhalb einer Lösung abbildet. Neben den klassischen ERP-Modulen wie Warenwirtschaft, Vertrieb und Produktion deckt die Lösung der oxaion gmbh eine Vielzahl weiterer Themen ab. Die Software ist international ausgerichtet und steht in 15 Sprach- und Landesversionen zu Verfügung. Das der ERP-Software zugrunde liegende moderne Bedienkonzept  wurde von der Technischen Universität Chemnitz unabhängig analysiert und ausgezeichnet. oxaion ist unabhängig von Datenbank und Server, d.h. die Software ist auf allen gängigen und verbreiteten Plattformen im Einsatz. 
Oxaion AG, Stand A8 

Weltweite Businesssoftware
IFS™ entwickelt und liefert weltweit Business Software für Unternehmen, die Güter produzieren und vertreiben, Anlagen unterhalten und Dienstleistungen erbringen. Die ERP-Komplettlösung IFS Applications ist ein integriertes Lösungspaket, mit dem international tätige, mittelständische und große Unternehmen erfolgreich folgende vier Kernprozesse steuern können: Instandhaltungs-, Außendienst- und Asset Management, Fertigung, Projektmanagement und Supply Chain Management. Die Branchenexpertise der Mitarbeiter, die innovativen Lösungen und der hohe Kunden-Fokus machen IFS zu einem der anerkannt führenden und meist empfohlenen Anbieter auf ihrem Gebiet. Über 3.300 Mitarbeiter unterstützen weltweit mehr als eine Million Anwender. IFS ist im deutschsprachigen Raum (D-A-CH-Region) mit der IFS Deutschland in Erlangen und weiteren Niederlassungen in Dortmund, Mannheim und Neuss sowie der IFS Schweiz in Zürich mit insgesamt rund 250 Mitarbeitern vertreten. Zu den mehr als 350 namhaften Kunden von IFS D-A-CH zählen zum Beispiel Dopag, Doppelmayr, Dürr Dental, Eickhoff, Franke, Hama, Huber SE, Huf Hülsbeck & Fürst, K2, Kendrion, LPKF, Marabu, maxon motor, Nova Werke, Osma und Völkl Sports.
IFS Deutschland GmbH & Co. KG, Stand A12

ams.erp - Das serviceorientierte ERP-System 
Industrie 4.0 und das Internet der Dinge verändern nachhaltig die Produktionsprozesse. ERP-Systeme können dabei zu aktiven Treibern werden. Wer Investitionsgüter herstellt, ist durch die vierte industrielle Revolution doppelt gefordert. Zusätzlich zur eigenen Wertschöpfung müssen Anbieter auch ihre Produkte und Services Industrie 4.0-fähig machen. Das Auftragsmanagementsystem ams.erp bildet die Anforderungen von Einzel-, Auftrags- und Variantenfertigung durchgängig ab. Dank seines offenen Datenhaltungskonzepts erlaubt es ams.erp, serviceorientierte Architekturen aufzubauen, in die sich die zu vernetzenden Systeme wirtschaftlich einbinden lassen. Die Standardsoftware ams.erp steht im Zentrum der Wertschöpfung. Zusätzlich zur internen Betriebswirtschaft (dem ERP-Kern) und zum Produktdatenmanagement (PDM) deckt ams.erp das Kundenbeziehungsmanagement (CRM), die Koordination der verlängerten Werkbank (SCM) und das Servicemanagement ab. Somit bildet ams.erp den zentralen Integrationshub.
ams.Solution AG, Stand A13 

Dezentral vernetztes Internet der Dinge
ERP gilt als Herzstück der Unternehmens-IT, da es an zentraler Stelle die Steuerungsmöglichkeiten über alle Wertschöpfungsprozesse bereitstellt. Konventionelle ERP-Systeme boten dafür in der Vergangenheit ein vorgedachtes Korsett, meist auf Basis gängiger Funktionsmodule. In einem IoT geprägten Umfeld muss das ERP-System jedoch flexibler und offener gestaltet sein. Kunden entwerfen neue Geschäftsmodelle und modellieren neue Prozesse, die zunehmend externe Datenquellen einbeziehen und Leistungen von Drittanbietern integrieren. Als modernes System hat abas ERP den Anspruch, in einer IoT-Umgebung das Geschäftsmodell des Kunden abzubilden und transparent zu gestalten. Da sich Abläufe und Wertschöpfungsprozesse im aktuellen Marktumfeld schneller und häufiger verändern als je zuvor, sind Entscheider daran interessiert, die Agilität ihres Unternehmens und damit maximale Anpassungsfähigkeit herzustellen. Diesen Schwerpunkt verfolgt abas: mittelständischen Unternehmen bietet man eine Mischung aus vordefinierten Best-Practice-Geschäftsprozessen, um schnell produktiv zu werden und dazu weitreichende Möglichkeiten, diese leichter und schneller als mit anderen ERP-Anwendungen anzupassen.
abas Software AG, Stand A10

Die flexiblen Komplettlösungen für den industriellen Mittelstand
TimeLine ERP-Systeme zählen zu den innovativsten Systemen für mittelständische Industriebetriebe am deutschen Markt. Die Stärken liegen in der Spezialisierung auf die Industrie, den Branchenkenntnissen in den Nischenmärkten, dem Preis-Leistungs-Verhältnis der ERP-Systeme und der innovativen Customizing-Plattform TimeLine Developer. ERP-Branchenlösungen existieren für Guss, Galvano- und Oberflächentechnik/Lohnfertigung, Kunststoffverarbeitung, Maschinenbau, Serienfertiger / Automotive, Stanztechnik / Verbindungstechnik / Metallumformung sowie Start-up / kleine Unternehmen. Die TimeLine Business Solutions Group entwickelt seit 1992 erfolgreich ERP Software und IT-Lösungen für den Mittelstand, die das Arbeiten erleichtern und schneller machen. 
TimeLine Business Solutions Group, Stand A18

APplus für ERP-System des Jahres nominiert
Mit der Kategorie  „ERP als Treiber der Digitalisierung“ wird das „Center for Enterprise Research“ der Universität Potsdam dieser Thematik bei der diesjährigen Preisverleihung „ERP-System des Jahres“ gerecht. Zu den Nominierten zählt unter anderem der ERPII-Spezialist 
Asseco Solutions aus Karlsruhe. Die technische Grundlage für das Digitalisierungsangebot der Asseco bildet deren zentrale ERP-Lösung APplus. Dank ihrer flexiblen, skalierbaren Basisarchitektur ist diese bereits heute in der Lage, das hohe Daten- und Arbeitsaufkommen im digitalen Unternehmen zu bewältigen und damit eine durchgängig hohe Effizienz im Tagesgeschäft sicherzustellen. Die vollständige Abdeckung des gesamten Geschäftsprozesses – die Grundlage für hohe Automatisierungsgrade – unterstützt das sogenannte Business Integration Framework. Es versetzt Anwender in die Lage, Drittsysteme ohne Programmieraufwand an APplus anzubinden und somit alle relevanten Spezialanwendungen in den Gesamtprozess zu integrieren.
Asseco Solutions AG, Stand A9, A19

Mehr Wertschöpfung im Lebenszyklus der Produkte
Voll integrierte Prozesse in einer ERP /CRM Anwendung – von der Konstruktion über Vertrieb und Produktion bis hin zum IoT-basierten Service – ohne überflüssige Schnittstellen! Mit den alnamic Product Lifecycle Services bietet alnamic eine durchgängige Gesamtlösung auf Basis von Microsoft 
Dynamics 365. Die modulare Plattform vereint ihre individuellen Unternehmensprozesse mit den Vorteilen der Digitalisierung. Auf dem diesjährigen ERP Kongress zeigt das Unternehmen, wie die Anwender davon profitieren können. Die alnamic AG implementiert ERP-Unternehmenslösungen für Fertigungsunternehmen im In- und Ausland auf Basis von Microsoft Dynamics 365. Mit mehr als 100 Dynamics Spezialisten wurden in den vergangenen 20 Jahren über 200 Projekte realisiert. In Industrie 4.0 Projekten hat alnamic bereits mehrere zehntausend Anlagen über IoT-Technologie in die Unternehmensprozesse integriert.
alnamic AG, Stand A11

Echte Vielfalt bei der Umsetzung individueller Anforderungen
Der agile Softwarehersteller CATUNO kann mit Stolz auf eine über 30-jährige Erfolgsgeschichte bei mittelständischen Fertigungsunternehmen zurückblicken.  Gesundes Wachstum durch langfristige Planbarkeit sind Grundpfeiler sowohl nach innen, wie auch im Interesse seiner anspruchsvollen, rasant wachsenden Anwenderfamilie.  CATUNO.pro ist ein modernes webfähiges ERP-System mit Java-Technologie und ist Steigerungsmotor für effiziente Betriebswirtschaft. Vom Angebot über anspruchsvolle CAD-Modelle zur Stückliste, die gesamte Wertschöpfungskette wird durch visualisierte Prozesssteuerung in Echtzeit zu übersichtlichen Reports geführt. Und das im Standard. Übliche ERP-Module können durch eine Vielzahl von speziellen Zusatzmodulen zu individuell konfigurierbaren „Eigenlösungen“ angereichert werden. Dazu zählen z.B. CRM, Service und Montage, Reklamation, Qualität, PZE / BDE, DMS und unser einzigartiges Spezialmodul TeamChat, das die Unternehmenskommunikation durch eine interne, datenbankbasierte Technologie sogar zum Spaßfaktor macht.
Catuno GmbH, Stand A16

KUMAVISION setzt auf Erfolgsfaktor Branchensoftware
KUMAVISION präsentiert auf der ERP-Messe in Frankfurt die auf Microsoft Dynamics NAV basierenden ERP-Branchenlösungen für Fertigungsindustrie, Groß- und Einzelhandel, Projektdienstleister und Medizintechnik. Unter dem Motto „Mehr Erfolg durch Branchensoftware“ zeigt KUMAVISION, wie Unternehmen mit integrierter Business Software ihre Geschäftsprozesse gleichermaßen beschleunigen wie transparenter gestalten. Die integrierten ERP-Branchenlösungen basieren auf der weltweit eingesetzten Standardsoftware Microsoft Dynamics NAV (Navision),  die KUMAVISION um zahlreiche Funktionen und Workflows praxisgerecht erweitert hat. KUMAVISION zählt mit mehr als 350 Mitarbeitern an 16 Standorten zu den Top 3Microsoft-Partnern im deutschsprachigen Raum. Die Branchenlösungen sind vielfach zertifiziert und ausgezeichnet. So zählt KUMAVISION ERP für die Medizintechnik zu den diesjährigen Finalisten im Wettbewerb ERP-System des Jahres.
Kumavision AG, Stand A14

Branchenwelt Handel

Mit UNITRADE® Handelsprozesse meistern
Die SE PADERSOFT GmbH & Co. KG ist ein innovatives Softwarehaus, das mit dem etablierten ERP-Warenwirtschaftssystem UNITRADE® seit über 30 Jahren Softwarelösungen für Handelsunternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz entwickelt. Neben dem ERP-System als Kern beinhaltet UNITRADE® die integrierten Module CUBE (Business Intelligence), CRM (Kundenbeziehungsmanagement), SHOP (b2b und b2c), KASSE (POS-Lösung), DISPO pro (Bestands-
optimierung), LVS (Lagerverwaltung), DMS (Dokumentenmanagement) und eine APP für Warenbewirtschaftung. Aktuell wird ein Pilotprojekt zum Thema virtuelle Produktpräsentation umgesetzt, bei welchem der Kunde des Händlers Produkte in einem VR-Raum ansehen und ggf. unterschiedliche Produktkombinationen ausprobieren kann. Z. B. sind verschiedene Bodenbeläge zusammen mit unterschiedlichen Tapeten/Wandfarben im VR-Raum darstellbar. Der Kunde kann sich mittels VR-Brille frei in diesem Raum bewegen, das Ergebnis in einem 360˚-Blickwinkel aus betrachten und neue Varianten wählen. Hat er sich für eine Kombination entschieden, werden die einzelnen Artikel direkt in den UNITRADE®-Auftrag übergeben.
SE Padersoft GmbH & Co. KG , Stand A21

ALPHAPLAN zum 6. Mal im Finale 
2017 wieder in der Kategorie Großhandel, einer der Zielbranchen 
ALPHAPLANs. Ob die Software auch 2017 als Sieger aus der Endausscheidung hervorgeht, zeigt sich am 17. und 18. Oktober. Dann nämlich findet die Endrunde im Ringen um die renommierte Auszeichnung im Rahmen der „ERP-Fachmesse“ statt, für die der Veranstalter „die Besten der Besten“ nach Frankfurt/Main eingeladen hat. Was ALPHAPLAN in den bisherigen Wettbewerben auszeichnete, galt auch diesmal: ein hervorragender Kundennutzen. Grundlegend dafür ist das bewährte Bedienerkonzept mit dem Design-Kit im Zentrum. Es ermöglicht weitgehende Anpassungen an den Bedarf des Unternehmens, seiner einzelnen Gliederungen sowie der einzelnen Mitarbeiter, und zwar auch in eigener Regie und updatefähig. Wettbewerbsvorteile verschafft auch die bei ALPHAPLAN seit langem bestehende Kombination aus ERP und CRM – der gemeinsame Datenbestand erlaubt gerade Mittelständlern wichtige Auswertungen. 
CVS Ingenieurgesellschaft mbH, Stand A20

6 Maßnahmen für ein erfolgreiches ERP-Projekt
Viele Unternehmen sehen sich heute gezwungen, der fortschreitenden Digitalisierung ihres Marktes mit einem neuen ERP-System zu begegnen, um nicht den Anschluss zu verlieren. Sozusagen eine Operation am offenen Herzen, die jeden Unternehmensbereich betrifft. Ist die Auswahl des geeigneten ERP-Systems schon an Komplexität nicht zu überbieten, stellt die Einführung wieder ganz eigene Herausforderungen an alle beteiligten Mitarbeiter. Die Komfortzone einer im Unternehmen etablierten Softwarelösung ist oft mächtiger als gedacht. Sie kann dazu führen, dass ERP-Projekte von vorne herein zum Scheitern verurteilt sind. Dementsprechend wichtig ist es, der Belegschaft bereits früh im Projektverlauf die Angst vor neuen Technologien und Prozessen zu nehmen. Wie das geht, hat das Essener Softwarehaus e.bootis in einem Whitepaper über Mitarbeiter und ihren Willen zur Veränderung zusammengefasst. Es enthält sechs entscheidende Tipps, wie aus Mitarbeitern, aktive Unterstützer für das Digitalisierungsvorhaben werden. Das komplette Whitepaper erhalten Interessierte auf dem e.bootis-Messestand in der Branchenwelt „Handel“ des ERP Kongresses in Frankfurt.
e.bootis AG, Stand  A17

Branchenwelt Prozessindustrie

SAP für den Mittelstand
Als SAP Gold Partner und zweifacher Preisträger beim Wettbewerb „ERP System des Jahres“ ebnet Innovabee seinen Kunden aus dem Mittelstand den Weg in die digitale Transformation. Der Fokus liegt dabei auf SAP S/4HANA, der Echtzeit-Business-Suite von SAP. Als eines der ersten Unternehmen weltweit sind wir im Juni 2015 mit SAP S/4HANA Finance live gegangen und haben seither bei namhaften Kunden SAP S/4HANA Enterprise Management neu eingeführt. Da keine Branche wie die andere ist, bietet Innovabee zusätzlich vorkonfigurierte Branchenlösungen auf Basis von SAP S/4HANA für die folgenden Industrien: Nahrungs- und Genussmittel, Kosmetik, Chemie, Life Sciences, Konsumgüter und Handel. Die Lösungspakete berücksichtigen alle wichtigen branchenspezifischen Standards und bieten Ihnen vorkonfigurierte Abläufe. Seinen Kunden bietet Innovabee Methoden und Lösungen, die zu den besonderen Anforderungen des Mittelstands passen: günstig im Preis, schnell in der Umsetzung und sicher in der Anwendung.  Agile Einführungsmethoden, ein hohes Prozessverständnis und umfangreiche Projekterfahrung sorgen darüber hinaus für eine schlanke Einführung.
Innovabee GmbH, Stand A4