Digitalisierung treibt ERP-Investitionen

Die Deutschen wollen im Zuge der Digitalisierung vor allem Rationalisierungspotenziale ausschöpfen. Das legen die Ergebnisse einer Umfrage unter 750 Entscheider aus 16 Ländern nahe, die durch das Unternehmen Raconteur Custom Publishing im Auftrag des ERP-Anbieters IFS durchgeführt wurde. Hauptmotiv für den Weg in die Digitalisierung ist demnach sowohl im weltweiten Durchschnitt als auch in Deutschland der Wunsch nach Effizienzverbesserungen in den internen Prozessen. Doch während weltweit zusätzlich die Beschleunigung von Innovationen und Wachstumschancen in neuen Märkten als Motivation angegeben werden, sind es in Deutschland die Ziele Kostenersparnis und Produktivitätssteigerung. Dabei sieht sich ein Drittel der Deutschen auf diesem Weg gut aufgestellt. Dazu sind 92 Prozent der Entscheider in Deutschland bereit, „angemessene“ oder „förderliche“ finanzielle Mittel einzusetzen. Investiert werden soll insbesondere in das Internet der Dinge, Big Data-Analysen und ERP-Modernisierung.
http://www.ifsworld.com/de/news/presse/2017/06/21/digitale-transformatio...