ERP-System des Jahres

Die besten ERP-Systeme:
Der Wettbewerb zum ERP-System des Jahres 2018

 

Norbert Gronau

Seit mehr als zehn Jahren führt das Center for Enterprise Research an der Universität Potsdam den Wettbewerb zum ERP-System des Jahres durch. Dieser Beitrag beschreibt das Verfahren, nach dem die Preisträger bestimmt werden, zeigt einige Veränderungen der Wettbewerbsbedingungen im Laufe der Jahre auf und nennt die Gewinner 2018 u. a. in den Kategorien Einzelhandel, Serienfertigung, Professional Services und Treiber der Digitalisierung.

[mehr]



Interview

Digitalisierung im Großhandel: Chancen nutzen!

Als Mittler zwischen Produzenten und Endabnehmern hatte der Großhandel jahrzehntelang eine starke Stellung. Es lohnte sich für Produzenten nicht, direkt an Endkunden zu verkaufen. Mit der fortschreitenden Digitalisierung sowohl der Absatzwege als auch der Logistik ändert sich das. Anbieter von ERP-Systemen für den Großhandel müssen sich auf grundlegende Änderungen in ihren Zielmärkten einstellen und diese konzeptionell begleiten. Michael Krutzke, Leiter Marketing, Forschung und Strategien beim ALPHAPLAN-Hersteller CVS Ingenieurgesellschaft mbH im Kurzinterview.

[mehr]



Die Blockchain-Technologie in der ERP-Welt

Katharina Kompalka und Dietmar Ebel

Die Blockchain-Technologie wird immer häufiger als Schlüsseltechnologie der Zukunft angesehen und birgt in Hinblick auf die Industrie 4.0 ein enormes Potenzial. Grundsätzlich können Geschäftsprozesse komplett neugestaltet werden. Da die Technologie den Datenaustausch vollkommen revolutioniert ist es naheliegend, dass erhebliche Implikationen für ERP-Prozesse entstehen.

[mehr]



Success Story

Wentronic vernetzt Standorte, Software und Prozesse mit KUMAVISION

INTERNATIONAL, INTERCOMPANY, INTERAKTIV

 
 

Als Großhändler für Elektronik und Elektronikzubehör beliefert Wentronic seit über 25 Jahren Handel und Industrie. Über 4.500 Kunden profitieren von dem großen Produktportfolio, das mit über 12.000 ständig ab Lager verfügbaren Artikeln Maßstäbe setzt. Eine ERP-Landschaft auf Basis von Dynamics NAV sorgt für eine hohe Verfügbarkeit, schnelle Lieferung und einen starken Kundenservice. Dazu vernetzt das ERP die Zentrale in Braunschweig mit den internationalen Niederlassungen, bindet zahlreiche Drittsysteme wie E-Commerce-Plattformen, das Lagerverwaltungssystem und die Produktinformationslösung (PIM) an und bildet die Basis für die operative wie strategische Unternehmenssteuerung.

[mehr]



Whitepaper

IT-Trends im Großhandel

Das Center for Enterprise Research untersuchte in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift ERP Management die IT-Trends im Großhandel. In diesem Whitepaper wird eine Zusammenfassung der Studie vorgestellt. ERP-Systeme als zentrale Systeme in Unternehmen planen und steuern Ressourcen und bilden Prozesse für alle Bereiche ab. Zu den untersuchten Bereichen zählt der Einsatz von Reports und BI zur messbaren Zielerreichung in Großhandelsunternehmen. Ferner wird der Einsatz von mobilen Geräten und Services, die Anwendung flexibler Automatisierung sowie die Release- und Mandantenfähigkeit eines ERPSystems und ihr Zusammenhang zur Steigerung von Flexibilität und Wandlungsfähigkeit untersucht. Die Integration in die vernetzte Welt mit vor- und nachgelagerten Unternehmen für ein langfristig erfolgreiches Unternehmen schließt die Erhebung der IT-Trends im Großhandel ab.

Whitepaper kostenlos anfordern



Sicherheitslücken in SAP®-Anwendungen

Michael Kemmer

Das aktuelle Thema Cyberkriminalität nimmt stetig an Bedeutung zu. Gerade finanziell motivierte Angreifer richten ihre Aufmerksamkeit vermehrt auf die Anwendungsebene. Damit rücken Geschäftsanwendungen wie ERP, CRM und Personalwesen stärker in den Fokus und stellen attraktive Ziele dar. Leider hat oft die ERP-Sicherheit in Unternehmen eine niedrigere Priorität. Daher werden Systeme oftmals im Hinblick auf die Verfügbarkeit des Betriebs jahrelang nicht aktualisiert. [1]

[mehr]



Success Story

Wäschekrone: Digitalisierung auf Schwäbisch
Mit ALPHAPLAN auf zukunftssicheren Wegen

Heutige Schlagzeilen zur Digitalisierung kommen kaum ohne das Kürzel 4.0 aus, der laufenden Nummer bisheriger „industrieller Revolutionen“. Was so daherkommt, gilt als revolutionär digitalisiert. Unzulässig ist allerdings der Umkehrschluß: Nicht alles Digitalisierte ist revolutionär, so werbewirksam und schlagzeilenträchtig das auch sein könnte. Die „normale“ Digitalisierung unseres Alltags vollzieht sich seit Jahrzehnten, erfolgt evolutionär und folgt der (IT-) technischen Entwicklung – ist aber oft nicht weniger spannend und tiefgreifend.

[mehr]



SAP S/4HANA

Funktionscheck im Bereich des Produktionscontrollings

Larissa Künzel, Michael Brecht und Tobias Hagen

SAP S/4HANA, das neue ERP-System der SAP SE, wird einem Funktionscheck im Bereich des Produktionscontrollings unterzogen. Ermittelte Anforderungen an die IT-Unterstützung eines modernen Produktionscontrolling-Konzeptes werden auf ihre Umsetzbarkeit mit SAP S/4HANA evaluiert und anschließend in einem realitätsnahen End-to-End-Szenario implementiert. Im aktuellen Release-Stand treten an mehreren Stellen noch funktionale Lücken auf, die nur über den Rückgriff auf Technologien und Oberflächen des Vorgängers SAP ECC geschlossen werden können.

[mehr]



ERP-Betrieb

Betrieb von ERP-Systemen

Norbert Gronau

Aufgrund ihrer hohen Komplexität bergen ERP-Systeme im täglichen Betrieb eine Reihe von Risiken. Der Betrieb komplexer ERP-Systeme wurde dagegen nur sehr vereinzelt und in Ausschnitten betrachtet. Dies ist besonders im Hinblick auf die hohen Kosten innerhalb der ERP-Betriebsphase bemerkenswert, welche die Einführungskosten im gesamten Lebenszyklus oft um ein Vielfaches übersteigen können. Dieser Beitrag beschreibt, welche Maßnahmen den ERP-Betrieb sicherstellen. Details finden sich in [1].

[mehr]



Success Story

ALPHAPLAN und seine Zielbranchen – den digitalen Wandel gemeinsam gestalten

Auch für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) ändern sich durch den digitalen Wandel wichtige Rahmenbedingungen – und das oftmals eher kleinschrittig. Darin liegen Chancen und Risiken gleichermaßen. Ein vergrößerter „Radarschirm“ hält die wichtigsten Entwicklungen im Blickfeld, verschafft Zeit und verbessert die eigenen Handlungsmöglichkeiten.

[mehr]



Nutzung der Blockchain-Technologie im Unternehmensumfeld

Anja Wilde

Über die Blockchain-Technologie wird aktuell viel gesprochen und publiziert. Dabei entsteht ein großer Hype um die neue Technologie. Hinter dem Hype steckt ein Stück Freiheit durch den Wegfall von Intermediären. Plattformen, die als zentraler Vermittler (Intermediär) auftreten, werden durch die direkte Verbindung zwischen zwei Unternehmen in einem dezentralen Netzwerk überflüssig. Somit ist die Blockchain-Technologie ein Gegengewicht zu den derzeit dominierenden zentralen Plattformen. Doch die große Frage ist, wie sie tatsächlich im Unternehmensumfeld nutzbar und wann ein Einsatz sinnvoll ist. Die folgenden Gedanken sollen Unternehmen dabei unterstützen, die Technologie leichter zu verstehen und den Einsatz im eigenen Unternehmen entsprechend zu eruieren.

[mehr]



Internet of Things (IoT) und ERP Systeme
Herausforderungen und erste Maßnahmen

Patrick Hedfeld

Das Internet der Dinge stellt uns vor neue Herausforderungen: Digitalisierung bedeutet nicht nur, dass alle analogen Elemente in die digitale Welt übertragen werden, es bewirkt auch, dass Daten, Verbindungen und Funktionen in ungeahntem Ausmaß möglich werden. Für ERP-Systeme ist dies eine große Chance. Dennoch sollten frühzeitig die aufkommenden Risiken kontrolliert und gesteuert werden können.

[mehr]



Blockchain-Technologien
Auswirkungen auf die Wertschöpfungskette

Michael Munz und Christian Koot

Die Blockchain-Technologie mit ihren Auswirkungen beschäftigt zunehmend mehr Unternehmen. Während einige ausschließlich an Kryptowährungen denken, rückt für immer mehr Unternehmen die technologische Basis dieser Projekte in den Fokus. Im Hinblick auf Industrieunternehmen verspricht die Technologie großes Potenzial für die Verbesserungen und Entwicklung neuer Geschäftsmodelle, wodurch neue Anforderungen für Industrieunternehmen entstehen. Für diese entscheidend ist die Frage, wie die neue Technologie ihre bestehenden Geschäftsprozesse verändert und welche neuen Chancen sie bietet. Unsere Untersuchung analysiert mögliche Anforderungen und Potenziale für Industrieunternehmen anhand der betrieblichen Wertschöpfungskette auf Basis von leitfadengestützten Experteninterviews.

[mehr]



Video

KUMAVision AG



Tipps von Anbietern

Die Transformation zur Smart Factory

Für Fertigungsunternehmen bedeutet Digitale Transformation vor allem die Umwandlung in eine Smart Factory. In einer intelligenten Fabrik – so das Ziel – passen sich dann miteinander vernetzte Roboter, Geräte und Maschinen autonom an neue Anforderungen an und organisieren selbstständig ganze Produktionsprozesse. Für die meisten Fertigungsunternehmen liegt das allerdings noch in weiter Ferne. Im folgenden Beitrag wird erläutert, wie dieses Ziel möglichst schnell und zielgerichtet erreicht werden kann.

[mehr]



Interview

Cloud und die aktuellen Entwicklungen im Mittelstand

Interview mit Mark Muschelknautz

Die Akzeptanz von Cloud-Angeboten im ERP-Bereich ist vor allem im Laufe des letzten Jahres deutlich gestiegen. Während in 2015 noch 64 % unserer Kunden Cloud-Angebote im Bereich ERP kategorisch ausgeschlossen haben, waren es Anfang 2017 nur noch 28 %.

[mehr]



Softwareauswahl und Cloud-Anwendungen

Oliver Bossert, Michael Falkenthal, Mark Mauerwerk und Gunther Piller

Immer mehr Unternehmen setzen Cloud-Anwendungen ein. Eine Untersuchung zeigt nun, wie diese Entwicklung auch die Auswahlprozesse für IT-Produkte und -Dienstleistungen verändert. Vor diesem Hintergrund werden beispielhaft Kriterien zur Bewertung von SaaS-Angeboten für CRM-Systeme diskutiert.

[mehr]



Interview

Digitale Transformation von Unternehmen

Interview mit Dr. Tim Jeske, Institut für angewandte Arbeitswissenschaft

Dr. Tim Jeske ist wissenschaftlicher Experte des ifaa zu den Themen Industrie 4.0 und Produktions- und Prozessoptimierung.

 

[mehr]



IT-Sicherheit in Deutschland

Thomas Lapp

Die Datenschutzgrundverordnung der EU setzt Firmen stark unter Druck. Um den aktuellen Stand der Sicherheitsbestrebungen von Unternehmen zu erheben, führte die Nationale Initiative für Informations- und Internetsicherheit e.V. (NIFIS) eine Studie zu IT-Sicherheit und Datenschutz durch. Darin befragt wurden 100 Fach- und Führungskräfte im Umfeld der IT-Sicherheitsmesse it-sa in Nürnberg.

[mehr]



Nachhaltigkeitsindikatoren im Regelkreis mit der PPS
Zielsetzung, Vorgehen und Ergebnisse

Torsten Stein

In Form der Nachhaltigkeitsberichterstattung werden erstmals sämtliche darauf bezogenen Daten im Unternehmen zusammengestellt und zu Indikatoren aggregiert. Im vorliegenden Bei­trag wird über­prüft, inwieweit dieser Datenpool für die Produktionsplanung und -steuerung (PPS) genutzt werden kann, um die Nachhaltigkeitsleistung des Unternehmens im Rahmen des Einflusses der PPS zu ver­bessern. Zum Ausgangszustand in der Praxis gehören die wenig ver­breiteten Betrieblichen Umweltinformationssysteme (BUIS) ebenso wie die Potentiale zeigende Erfolgsprojekte, dargestellt am Bei­spiel des Entwicklungsprogramms „Think Blue. Factory“ bei Volkswagen Nutzfahrzeuge.

[mehr]



Management der digitalen Transformation
Controlling und ERP-Systeme im Fokus

Volker Lingnau und Matthias Brenning

ERP-Systeme nehmen im Rahmen der digitalen Transformation eine bedeutende Rolle ein. Im Weiteren werden aus Sicht des Controllings Handlungsbedarfe bzgl. der Informationsversorgung im Allgemeinen und der zugrundeliegenden Kostenrechnungssystematik im Speziellen thematisiert. Letztendlich dient der Beitrag Anbietern sowie Anwendern von ERP-Systemen und Controllern, die Funktionalität ihrer ERP-Lösungen im Kontext der digitalen Transformation kritisch zu evaluieren.

[mehr]



Planungsprozesse in Wertschöpfungsketten

Einsatz von Advanced Planning Systemen durch eine daten-basierte Analyse der Planungsprozesse

 

Jan Reschke und Tobias Schröer

Advanced Planning Systeme sind ein Schlüsselelement, wenn es darum geht, das eigene Unternehmen zukunftsfähig aufzustellen und aus Daten Mehrwert zu schaffen. Dennoch helfen isolierte Softwareprojekte nicht bei der digitalen Transformation. Sie müssen in übergeordnete Projekte zur Verbesserung der Planungsqualität eingebettet werden. Einen solchen Ansatz verfolgt das FIR mit der Adaption des 3PhasenKonzepts auf APS-Systeme.

[mehr]